Mittwoch, 8. Februar 2012

Mysteriös!

Meine Wirkstätte, wenn ich nicht gerade im Blog schreibe, in Cafes, Kneipen oder auf dem Sofa rumhänge, befindet sich in einer Klinik. Es ist ein schönes Einzelbüro in der dortigen allseits beliebten Verwaltung und grenzt direkt an die Psychiatrie. Letzteres kann abwechselnd gruselig oder lustig oder nichts von beidem sein. 


Warum langweile ich euch damit? Weil etwas seltsames vor sich geht in meinem Büro. Und zwar nachts. Anfangs dachte ich, ich bin selbst so vergesslich, dann schob ich es einfach auf die Putzfrau. Nun kam aber unsere russische Putzfrau heute zu mir und flüsterte mir ganz leise etwas ins Ohr. Das war sehr unangenehm, da Olga sehr stark nach Schweiß riecht. Aber was sie mir da ins Ohr flüsterte, lies mich ausnahmsweise mal großzügig über diesen Duft hinweg riechen. 
Olga sagte: "Koschka, ich mich heute Morgen schon wieder erschrocken! Es gab Licht in deine Zimmer. Ich erst geklopft, weil ich denke, du arbeitest schon. Aber du nicht hier. Aber schon wieder Licht an. Licht in letzter Zeit sehr oft an morgens. Aber abends nicht, wenn ich gehe. Jemand ist in deine Zimmer. Nachts! Glaube mir." Dabei schaute sie mich mit ihren großen braunen Augen völlig verängstigt an. 
Und jetzt sag ich euch was! Ich finde das auch gruselig!!! Und ich werde Fallen aufstellen! 
Und ich lege einen Zettel auf meinen Schreibtisch, auf dem steht: "Ich sehe dich!" 
Kommentar veröffentlichen