Mittwoch, 14. November 2012

Den Zahn werden wir Ihnen ziehen!

Glauben Sie, ja? Na da wollen wir doch mal sehen.
Für die Zahnärzte unter euch: Wir reden hier vom Zahn 46. Der in der rechten Backe unten, nicht ganz so weit hinten. Drei Wurzelbehandlungen und zwei Jahre später steht fest: Er muss raus. Die Zahnarzthelferin setzt mir einen schicken lilafarbenen IPod auf die Ohren, Enya betütelt mich und macht mich etwas schläfrig.
Einspritzen, abwarten, das halbe Gesicht ist taub, die Zange setzt an. (An dieser Stelle, die kleine Erinnerung: Ich habe eine SCHEISS-Angst vor Spritzen UND vor Ärzten!)
Frau Doktor sagt noch zu mir: "Und jetzt lassen Sie den Zahn looooos." Sie lockert ihn etwas, wechselt von der Zange zu einer Art Meisel, will Nummer 46 teilen und was macht der Zahn? Ich schwöre, ich war bereit ihn loszulassen. Wirklich! Klar, wer gibt schon gern nen Zahn her, aber der hier, samt seiner dicken fetten eitrigen Entzündung unter der Wurzel - nix wie raus damit!
Mir schießt der Schmerz bis unter die Schädeldecke! Die Ärztin schaut mich an, murmelt etwas von "Das kann nicht sein!" und spritzt nach. Es nutzt nichts. Der zweite und der dritte Versuch scheitern und ich bin nass geschwitzt.
Na dann auf zum Kieferchirurgen. Rein mit der Spritze in die Armbeuge und ab ins Mümmelland.
Um elf bin ich eingepennt, um halb vier bin ich wieder aufgewacht. Den Zahn haben sie mir gezogen und der Doc war sichtlich erschöpft. Und nun gibts erstmal Vanillepudding.
Immer schön die Zähne putzen!
Eure Koschka

Kommentar veröffentlichen