Mittwoch, 20. März 2013

Experiment Vegetarier - Tag drei


Tag drei diente in erster Linie dazu, meinen Karottenvorrat zu reduzieren. Ich hatte letzte Woche, wahrscheinlich unter einem akuten Vitamin-A-Mangel zwei Kilogramm Karotten gekauft.
So wurde der gestrige Veggie-Tag zum Möhrchen-Tag ernannt.
Und als ich so an meinem Schreibtisch saß und an der dritten Mittagspause-keine-Zeit-fürs-Essen-Möhre knabberte, kam eine Kollegin in mein Büro:
"Hallo Koschka, du lebst heut aber gesund!"
Ich: "Ich habs vor, will 30 Tage mal kein Fleisch essen."
Sie: "Na dann hast es ja bald geschafft, Fastenzeit is ja fast rum."
Ich: "Nee, eure Fastenzeit interessiert mich nicht so richtig. Als nicht Getaufte bin ich gerade bei Tag drei."
Sie: "Na für mich wär das ja gar kein Problem, 30 Tage auf Fleisch zu verzichten. Nix leichter als das!"
Ich: "Meine Liebe, für dich ist das kein Verzicht, du bist doch schon ewig Vegetarierin. Du isst immer so!"
Sie: "Ja, stimmt auch wieder. Aber du weißt schon, dass du zu Karotten immer Fett essen musst. Sonst nimmt der Körper die Vitamine net auf."
Ja weiß ich.
Das Highlight des Tages war die Karotten-Curry-Suppe. Die war lecker, aber ich brauche dringend für die nächsten Tage einen Plan an Rezepten, Zutaten und schnell muss es gehen und gut muss es schmecken. Und Zeit um groß im Netz zu suchen - nee, kannste vergessen.
Naja, morgen gibts Pasta.
Basta!
Eure Koschka


Kommentar veröffentlichen