Donnerstag, 12. Juli 2012

Umsonschd isch der Tod und der koschts Leba!

...sagt der Schwab. Von wegen! Sterben muss man sich leisten können! Dank der Änderung der Friedhofssatzung meiner Gemeinde habe ich heute einen kleinen Einblick bekommen, was einen der Tod so kostet.  
Da ich in jedem Fall verbrannt werden will, kommt, wer immer sich um meine Beerdigung einmal kümmern möchte, im Vergleich noch recht preisgünstig davon.
Zusammengerechnet würde sich dann ergeben:

  1. 95 € für die Urnenbestattung mit Trauerfeier, ohne Trauerfeier würde man noch 25 € sparen. Aber bittschön, ich will gefälligst ne schöne Feier, so mit traurigem Lied und heulenden Freunden und danach eine Riesenparty. 
  2. 97 € für die Herstellung des Aschenurnengrabs
  3. irgendwann vielleicht mal 160 € fürs Ausgraben und Wiederbestatten meiner Urne, was auch immer die tieferen Beweggründe dafür sein mögen
  4. 100 € für die Benutzung des Feierplatzes - wenn schon denn schon!
  5. 60 € für die Grunddeko mit Bäumen (ich dachte erst, es soll "Blumen" heißen, nein es sind "Bäume"!)
  6. 6 € für das Läuten der Totenglocke (ich bitte darum!)
  7. 20 € für die Grabmalgenehmigung (können die einen eigentlich auch abweisen? So aus Trotz?)
  8. 15 € für die Graburkunde (Medaille gibts wohl keine, nur ne blöde Urkunde: Hier ruht Koschka, sie hats geschafft, jippie aeijey)
  9. 65,50 € Grabgebühr für das Urnengrab pro Jahr, ein anonymes Sammelurnengrab würde 30,50 € pro Jahr kosten, aber wehe!
Das macht also alles in allem: 393 € fürs Beerdigen an sich (wenn ich die Wiederausgrabung mal ignoriere, aber man weiß ja nie, vielleicht werde ich doch  mal neben Elvis beerdigt, oder Keith Richards oder Mick Jagger, die haben heute übrigens 50jähriges Bühnenjubiläum - ich schweife ab)
und dann noch 65,50 € pro Jahr an laufenden Kosten. Wenn man jetzt mal davon ausgeht, dass ich nicht gerade in den nächsten drei Jahren sterben werde, dann wird der Spaß immer noch teurer. Aber ich will hier niemanden auf komische Gedanken bringen! Sonst werde ich doch noch zum Katholiken und will ne anständige Erdbestattung mit Trauerfeier, eingebettet in ein schönes großes Familiengrab und vorher eine Woche im Leichenschauhaus. Dann sind wir nämlich mit 1.521 € dabei! Vom Mahagonisarg wollen wir da mal noch gar nicht sprechen. Oder der aufwendigen Blumendeko. Jawoll! 

Dann gehabt euch wohl und passt auf euch auf und genießt das Leben! 
Eure Koschka
Kommentar veröffentlichen