Donnerstag, 13. September 2012

Berlin bleibt doch Berlin


Ich habe ein neues Lieblingskaufhaus. Nein nein, dort gibt es keine Schuhe oder Jeans oder tolle Designer-T-Shirts. Dort gibt es Bücher! Und DVDs und CDs und auch Schokolade und Hustenbonbons. 
Das Kulturkaufhaus Dussmann in Berlin saugt mich regelmäßig auf. Ich könnte dort einziehen, tagelang rumstöbern (der Schwabe würde "kruschteln" sagen) und mich völlig in Büchern verlieren. 
Nun begab es sich, dass meine liebe Freundin, die in Berlin lebt, Geburtstag hatte. Und kein Mediamarkt, kein Saturn in Süddeutschland hatte die DVD im Angebot, die ich ihr schenken wollte. 

Aber bei Dussmanns - jawoll - da fand ich sie. Geschenk gekauft - Prima! Dann nix wie hin zum Kaffeekränzchen im Prenzelberg. Aber siehe da, es gibt auch einen Geschenke-Einpackservice!
Die Dame hinterm Packtisch nahm mir die DVD aus der Hand und fragte mich:
"Ham se 'n Zettel dabei?!"
"Oh, ist der nicht in der Tüte?" 
"Nee, is er nich, sonst würde ick ja nich fraagn!" Sie schaut mich an, nein, sie stiert mich an und trommelt mit der DVD ungeduldig auf den Tisch. Ich suche im Geldbeutel, in allen Hosentaschen, in der Handtasche. Dieser scheiß Kassenzettel ist unauffindbar. Hinter mir eine lange Schlange von wartenden Kunden. Super!
"Nein, tut mir leid, ich finde ihn gerade nicht."
Sie verdreht die Augen, seufzt den 'Bin-ich-denn-nur-von-Idioten-umgeben'-Seufzer und raunzt mich an: "Na jut! Dann aba dat nächste ma!!" 
Sie schnappt sich ein rotes Papier und packt die DVD ein, klebt zwei Streifen Tesa drauf und fragt:
"Wat für ne Farbe?"
Hä? Ich bin leicht verwirrt, und antworte: "Rot?"
"Wieso rot? Rot is doch schon det Papier!"
Ach so, sie meinte das Geschenkband. 
"Äh, ich weiß  nicht, mir egal?" Ich bin doch tatsächlich etwas eingeschüchtert.
"Also jar keene Farbe!"
Nein, ich bin nicht eingeschüchtert.
"Nehmen Sie doch am besten ne Farbe, die zu rot passt! Schwarz vielleicht? SIE packen doch hier Geschenke ein!"
"Nee, mach ick nich!! Ick bin hier nur die Aushilfe!"

JA UND? 

Es soll ja Menschen geben, die behaupten, dass Berliner unfreundlich seien. 

"Wat? Unfroindlich? Det is aba wirklich nur een Jerücht!"
Jenau!
Berliner sind nicht unfreundlich, Berliner haben ihre Berliner Schnauze. Und darauf sin se stolz! Wa?

In zwei Wochen bin ich wieder in Berlin - und ich freu mich drauf! Weil am Ende liebt man diese Stadt ja doch. 


Gehabt euch wohl - auch in Berlin - eure Koschka!

Kommentar veröffentlichen