Montag, 18. März 2013

Experiment Vegetarier - Tag 1



Geschafft. Der erste Tag ohne Fleisch. Also bewusst ohne Fleisch.
Und bewusst wurde mir das gleich früh morgens:

Mein Kater wurde am Freitag operiert und bekommt nun jeden Morgen eine Schmerztablette. Und es gibt nur einen Weg, wie ich diese Tablette in den Magen des Katers bekomme.
Und dieser Weg heißt: LEBERWURST.
Rein zufällig habe ich ein angefangenes Glas frische leckere Leberwurst vom Metzger meines Vertrauens im Kühlschrank stehen und verpacke die vorher zerhackte Tablette in ein kleines Leberwurstkügelchen. Der Kater verschlingt, ich schaue begeistert zu.

Und TAMMTAMM! Da wäre es fast geschehen. Der innere fleischessende Schweinehund hätte mich fast überlistet: Ich wollte den Löffel abschlecken, an dem noch ein Rest Leberwurst hing. Haha, aber so nicht. Wenn ich das durchziehen will mit diesem Vegetarismus, dann richtig! Also ab mit der morgendlichen Verführung in Form eines Leberwurst-Teelöffels in die Spülmaschine. Aus den Augen!

Zum Frühstück gab es dann ein leckeres Früchtemüsli, zum Mittag Spinat und Kartoffeln und Ei, eine meiner Lieblingsspeisen, die ich viel zu selten esse. Abends ein paar Gemüsesticks von Chicoree, Karotten und Sellerie mit einem wie ich fand äußerst leckerem Dipp aus Sahne, Joghurt, Salz, Pfeffer und einem Minischuss Zitrone.
Für den ersten Tag kann ich sagen: Der Wurstjunkie in mir wäre bei der Leberwurst fast schwach geworden. Aber nur fast.
Ich bin ohne Wurstbrot satt geworden. Wenn ich auch nachmittags nochmal beinah rückfällig geworden wäre.
Schauen wir, was der heutige Tag bringt. Mit einer neuen Gefahr, die da lautet: Kantine.
Bis bald - eure Koschka
Kommentar veröffentlichen